Pfadnavigation

Aus- und Weiterbildung

Berufsbildung ohne Grenzen

Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung sollen ebenso selbstverständlich werden, wie im Studium. Wie das möglich wird, dazu informieren und beraten unsere betrieblichen Mobilitätsberater*innen bei IHKs und HWKs vor allem KMU. Als Koordinierungsstelle begleiten und unterstützen wir diese Arbeit vor Ort, kümmern uns um den Wissens- und Erfahrungsaustausch im Netzwerk der Mobilitätsberater*innen und unterstützen den internationalen Netzwerkausbau. Dazu arbeiten wir mit Partnern, Betrieben und AHKs rund um den Globus zusammen und leisten einen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung und Internationalisierung der Beruflichen Bildung in Deutschland und der Welt.

In Kooperation mit:

BMWi Logo

Kompetenzstelle Internationale Berufsbildung

Nach der Schule eine Berufsausbildung zu beginnen ist im deutschsprachigen Raum gängig. Doch viele Länder blicken mit Bewunderung auf das duale Ausbildungssystem hier, das über viele Jahrhunderte gewachsen ist und in dem sich Staat und Wirtschaft – also u.a. Schulen und Ausbildungsunternehmen zusammentun, um alles nötige Wissen zu vermitteln. Im Inland sind hierfür die IHKs zuständig, im Ausland bieten die AHKs diese Struktur an, um Unternehmen und junge Menschen für Berufsbildung zu begeistern. Als Kompetenzstelle beraten wir alle in der Ausbildung aktiven AHKs dabei und vernetzen unsere weltweite Struktur.

In Kooperation mit:

Beratung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen – ProRecognition

Zukünftiges Wirtschaftswachstum wird in Deutschland nicht ohne eine erfolgreiche Erwerbsmigration möglich sein. Ein Herzstück dabei ist die passgenaue Beratung von Zuwanderungsinteressierten zu den Chancen ihrer beruflichen Anerkennung noch im Heimatland. Wir bauen an zehn AHK-Standorten Anlauf- und Beratungsstellen auf, um ausländische Fachkräfte auf ihrem Weg in den deutschen Arbeitsmarkt genau dabei zu unterstützen. Auch auf die Anerkennung folgende Schritte werden von uns begleitet: Wo kann ich Deutsch lernen? Welches Sprachniveau muss ich für meinen Job mitbringen? Welchen Visumantrag muss ich stellen und wie finde ich einen Job in Deutschland? Unsere Berater vor Ort stehen für all diese Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

In Kooperation mit:

Chancen nutzen – mit Teilqualifikation Richtung Berufsabschluss

Berufsbildung steht in Deutschland für qualifizierte Abschlüsse und Fachkräfte. Dennoch haben nicht alle die Möglichkeit, in jungen Jahren einen Berufsabschluss zu erwerben. Dafür gibt es das Instrument der Teilqualifizierung: Es ermöglicht Erwachsenen in anerkannten Berufen Kenntnisse zu erwerben und einen Berufsabschluss nachzuholen. Im Schulterschluss mit den IHKs unterstützen wir hier gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung die Weiterentwicklung von Teilqualifizierung als qualitätsgesichertes Verfahren, das das Nachholen von Berufsabschlüssen befördert. So können Unternehmen Ihre an- ungelernte Mitarbeiter*innen weiterqualifizieren und Fachkräfte hinzugewinnen.

In Kooperation mit: