Pfadnavigation

Zertifizierung von CO2-Bilanzen und Transformationskonzepten

Webinar des Unternehmensnetzwerks Klimaschutz am 28. April 2022 von 13.00 bis 14.00 Uhr via MS Teams

© UNK

CO2-Bilanzen sind Grundlage für die interne Steuerung und Optimierung des betrieblichen Klimaschutzes. Mit einer externen Prüfung und Zertifizierung entlang anerkannter Standards steigt die Glaubwürdigkeit des CO2-Fußabdrucks und damit der Kommunikation nach außen. Seit November 2021 fördert das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) die Erstellung eines Transformationskonzepts – also einen auf Ihr Unternehmen abgestimmten Fahrplan zur Klimaneutralität - mit bis zu 80.000 €. Auch hier ist eine externe Bestätigung erforderlich.

In einem weiteren Webinar unserer Reihe #Klima.Unternehmen.Wandel geben wir einen kompakten Überblick über die aktuellen Standards der CO2-Bilanzierung, beschreiben den Prozess der Zertifizierung und erläutern, welche Anforderungen an Transformationskonzepte gestellt werden, um förderfähig zu sein.

Das Webinar „Zertifizierung von CO2-Bilanzen und Transformationskonzepten“ findet am Donnerstag, den 28. April 2022, 13:00 bis 14:00 Uhr via MS Teams statt.

Für das Webinar konnten wir David Kroll, Bereichsleiter Produktentwicklung und Florian Himmelstein, stellv. Fachleiter Corporate Carbon Footprint, von der GUTcert Zertifizierungsgesellschaft gewinnen. Kerngeschäft der GUTcert ist das Zertifizieren von Managementsystemen nach den weltweit anerkannten Standards der Internationalen Standardorganisation (ISO).

Themenschwerpunkte

  • Normative Grundlagen zur Treibhausgasbilanzierung
  • Initiativen zur Klimaneutralitätsentwicklung von Unternehmen
  • Anforderungen an die Erstellung einer Treibhausgasbilanz
  • Klimaneutralität – Definitionen & Umsetzung
  • Managementansatz – Vom Energie- zum Klimamanagement
  • Verifizierung der Treibhausgasbilanz – Vorteile & Ablauf einer Prüfung
  • Fördergegenstand Transformationskonzepte – Fördergegenstand & Anforderungen

Dieses Webinar ist kostenfrei und wird aufgezeichnet.

Zum Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – Eine IHK-Plattform

Das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz vernetzt Unternehmen, die einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen. Gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern vor Ort zeigen wir Handlungsfelder auf, inspirieren durch gute Beispiele und bieten Fachveranstaltungen an. Mit Qualifizierungsangeboten wie den Energie-Scouts für Azubis stärken wir das Klimaschutz-Knowhow in den Unternehmen zusätzlich. Auf einer digitalen Plattform werden sich die Netzwerkmitglieder austauschen können. Unser Ziel ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Bereitschaft zum Klimaschutz in konkretes Handeln zu überführen, und sie damit fit für die Zukunft zu machen.

© Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – Eine IHK-Plattform

Kontakt

Jakob Flechtner Projektleiter | Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – Eine IHK-Plattform

Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – Eine IHK-Plattform

In dem Projekt wird eine Service- und Vernetzungsplattform entwickelt, aufgebaut und betrieben, auf der sich Unternehmen registrieren, die sich auf den Weg Richtung Klimaneutralität begeben möchten. Das gemeinsam mit den IHKs und weiteren Partnern umzusetzende Klimaschutzprojekt soll für Unternehmen digital und niederschwellig zugänglich sein. Es soll für die Klimaschutzangebote von IHKs und anderen Partnern durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen eine möglichst hohe Reichweite erzielen. Auf der Plattform registrierte Unternehmen sollen sich konkrete Einsparziele setzen und für die Umsetzung über die Plattform auf das Unternehmen abgestimmte Unterstützungsangebote erhalten. Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium gefördert.